Du willst dich schachlich verbessern, verstehst aber manche Schachbegriffe nicht? Das ILearnChess-Schachlexikon ist dein Freund!

Aus ILearnChess
Version vom 9. September 2022, 23:11 Uhr von Stefan Seidner-Britting (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Mit der folgenden Liste tappst du aus dem Dunkeln und verstehst ab sofort auch die Begriffe der Schachlehrer und Schach-Streamer auf YouTube oder Twitch.

Manche der Bezeichnungen im Deutschen sind grundsätzlich Englisch, zum Beispiel "Gambit". Weitere englische Schachbegriffe findest du im englischen Schachlexikon.

Begriff Bedeutung
Abzugsschach Wenn du eine vordere Figur wegziehst und dadurch durch eine hintere Figur den gegnerischen König ins Schach stellst und deine vordere Figur eine weitere Figur angreift.
Blunder Englischer Schachbegriff für einen groben Fehler, der oftmals eine Niederlage einleitet.
Damenflügel Die Seite des Schachbretts, auf der die Damen stehen.
Damenumwandlung Wenn dein Bauer die generische Grundreihe erreicht und zu einer Dame wird.
Decken Wenn eine Figur eine andere Figur schützt.
Doppelangriff Häufiges taktisches Motiv, bei der du mit einem Zug gleichzeitig 2 Figuren angreifst. Bekannte Doppelangriffe sind zum Beispiel die Gabel oder das Abzugsschach.
Doppelschach Wenn zwei Figuren gleichzeitig Schach geben.
Doppelschritt Wenn ein Bauer in seiner Ausgangsposition 2 Felder nach vorne zieht (statt einem).

Drohung

Wenn dein Gegner mit den nächsten Zügen "Material gewinnen" kann.

En passant

Eine Spezialregel, wonach ein Bauer einen an ihm vorbeiziehenden Bauer schlagen darf.
Endspiel

Die Endphase eines Schachspiels, in der nur noch wenige Figuren auf dem Brett sind.

Entwicklung

Wenn du deine Figuren am Anfang so aufstellst, dass sie möglichst alle am Spiel teilnehmen können.

Eröffnung Die erste Phase in einer Schachpartie. Bestimmte vielversprechende Kombinationen von Zügen haben oft eigene Namen, zum Beispiel die "Sizilianische Verteidigung".
Fesselung Häufiges taktisches Motiv. Wenn du eine Figur so ziehst, dass dein Gegner seine den König schützende Figur nicht mehr wegziehen kann, weil er sonst im Schach stehen würde.
Freibauer Wenn dein Bauer keinen gegnerischen Bauer mehr vor sich hat und nicht mehr von einem gegnerischen Bauer geschlagen werden kann.
Gabel

Häufiges taktisches Motiv, bei der du mit einem Zug gleichzeitig 2 Figuren angreifst.

Gambit Eine Art Falle, die du deinem Gegner stellst, zum Beispiel das Damengambit.
Grundreihe Die oberste und unterste Reihe des Schachbretts, sprich die 1. und 8. Reihe.
Grundstellung Die Aufstellung der Figuren auf dem Brett zum Start des Spiels.
Hängen Wenn eine Figur hängt, dann ist die Figur ungedeckt und kann geschlagen werden.
Kontrollieren Wenn eine Figur ein Feld kontrolliert, dann kann sie im nächsten Zug auf dieses Feld ziehen und zum Beispiel eine dort stehende gegnerische Figur schlagen.
Königsflügel Die Seite des Schachbretts, auf der die Könige stehen.
Leichtfiguren Läufer und Springer zusammengenommen.
Lenkung Taktik, bei der du eine gegnerische Figur hin- oder ablenkst um danach mit einem weiteren taktischen Motiv Material oder sogar das Spiel zu gewinnen.

Linie

Die von unten nach oben laufenden Felder des Schachbretts, zum Beispiel "die e-Linie".
Material gewinnen / Materialgewinn / Qualität gewinnen Wenn du in aufeinanderfolgenden Zügen höherwertige Figuren schlägst als dein Gegner.
Mittelspiel Die mittlere Phase eines Schachspiels.
Motiv (zu klären) Ein anderes Wort für Taktik.
Mouse slip Wenn man sich beim Online-Schach verklickt und somit einen ungewollten Zug macht.
Opfer Wenn du eine Figur aufgibst (opferst) um danach einen Vorteil zu gewinnen.
Patt Dein Gegner kann keinen legalen Zug mehr machen, steht aber nicht im Schach. Die Partie endet deswegen unentschieden (remis).
Qualität gewinnen Siehe "Material gewinnen".
Reihe Die von links nach rechts laufenden Felder des Schachbretts, zum Beispiel "die 2. Reihe".
Remis Wenn eine Partie unentschieden ausgeht.
Rochade Turm und König ziehen gleichzeitig (einziger Doppelzug im Schach).
Schach geben / Schachgebot Kurzform für "Ich ziehe eine Figur und der gegnerische König steht jetzt im Schach".
Schachmatt Das Ziel des Spiels: Wenn ein König im Schach steht und er nicht mehr aus dem Schach herauskommt. Es ist gleichzeitig das Ende des Spiels.
Schlagen Eine Figur werfen / schmeißen / vom Brett nehmen.
Schwarz steht auf Gewinn Kurzform dafür, dass Schwarz im Vorteil ist und vermutlich gewinnen wird.
Schwarzfeldriger Läufer Der Läufer, der das ganze Spiel über nur auf schwarzen Feldern steht.
Schwerfiguren Turm und Dame zusammengenommen.
Spieß Häufig taktisches Motiv. Wenn du ein Schach gibst und hinter der wertvollen Figur eine weitere Figur steht, die du im nächsten Zug schlagen kannst, weil die wertvolle Figur aus der Schussbahn ziehen muss.
Stellung Begriff dafür, wie die Figuren auf dem Schachbrett derzeit insgesamt stehen.
Tauschen / Abtauschen Du schlägst eine Figur des Gegners und wirst im Gegenzug ebenfalls geschlagen.

Turm nach h7

Kurze Sprechweise dafür, dass eine Figur (hier der Turm) auf ein bestimmtes Feld (hier h7) zieht.

Weißfeldriger Läufer Der Läufer, der das ganze Spiel über nur auf weißen Feldern steht.
Ziehen Eine Figur auf ein bestimmtes Feld stellen / setzen / bewegen.
Zentrum Die in der Mitte liegenden Felder des Schachbretts.

Speichere dir diese Schachlexikon-Liste gerne in deinen Lesezeichen.

Wenn in deinen Augen noch ein Begriff fehlt, schreib uns kurz. Zukünftige Besucher von ILearnChess.com werden dir dafür danken.

Weiterführendes