En passant

Aus ILearnChess
Zur Navigation springen Zur Suche springen

En passant bedeutet, dass dein Bauer einen gegnerischen Bauern schlagen darf, wenn der gegnerische Bauer mit einem Doppelschritt an deinem Bauern vorbeizieht. Obwohl der gegnerische Bauer dann neben dir zum Stehen kommt, darfst du ihn dann diagonal werfen.

En passant zu schlagen geht nur in der direkten Antwort auf den gegnerischen Doppelschritt. Einen Zug später darfst du nicht mehr en passant schlagen.

Es ist der einzige Zug im Schach, bei dem geschlagen werden kann, obwohl die gegnerische Figur nicht auf dem Feld steht, auf das der schlagende Bauer nach dem Schlagen zieht.

Der Begriff "En passant" kommt aus dem Fränzösichen und bedeutet auf deutsch "Im Vorbeigehen (schlagen)".

Geschichte

Die Regel wurde entwickelt als die Möglichkeit des Doppelschritts eingeführt wurde. Man wollte trotzdem noch die Möglichkeit haben, Bauern zu schlagen, die versuchen sich per Doppelschritt an gegnerischen Bauern vorbei zu luchsen. Der Doppelschritt wiederum wurde eingeführt um das Spiel zu beschleunigen.

Weiterführendes